Biomasse -Ein Gebot der Nachhaltigkeit

Das Heizen mit Biomasse ermöglicht CO2-neutrales Verbrennen und schont somit unsere Umwelt. Für eine Heizungsanlage mit Biomasse wird ein einheimischer Rohstoff verwendet der auf lange Sicht kostengünstiger als Öl oder Erdgas ist. Wir von P & P Energietechnik beraten Sie gern persönlich und individuell zum Thema Biomasse.

Biomasse wird verwendet für

  • Pelletheizungen
  • Heizholzanlagen
  • Heizanlagen mit Hackschnitzel – gehäckseltes Holz, nicht in Pelletform

Für weitere Informationen rund um das Thema Heizen mit Biomasse steht Ihnen das geschulte Team von P & P Energietechnik unter der Telefonnummer: 0 26 81 - 29 87 oder via Kontaktformular zu Verfügung.

Die Pelletsheizung

Pellets werden aus naturbelassenen Spänen der Holzverarbeitung hergestellt. In einem speziellen Fertigungsverfahren werden die Späne in industriellen Anlagen unter hohem Druck zu harten Holz-Pellets verdichtet - Bindemittel oder Zusatzstoffe sind nicht nötig.

Durch den hohen Komfort der Holzheizungen, egal ob es sich dabei um Einzelöfen mit automatischer Befeuerung wie z.B. Pellet- Kaminofen - oder um Zentralheizungen handelt, erfreuen sich Pellets zunehmender Beliebtheit.

Die kleinen runden Pellets mit einem Durchmesser von 6 - 10 mm und einer Länge von 5 - 30mm sind ein deutsches Produkt und entsprechen der DIN plus 51731, sie werden durch Eigen- und Fremdkontrolle ständig auf Qualität und Reinheit geprüft. Ist eine große Lieferung an Pellets notwendig, so kann dies entweder mittels wiederverwendbaren "Big Bags" erfolgen oder der Brennstoff wird mittels Pumpwagen zugestellt und in den Brennstofflagerraum eingeblasen (je nach Größe des Brennstofflagerraumes 1-3 mal im Jahr).

Werden kleinere Mengen benötigt, so sind Pellets sind auch in Säcken lieferbar. Die praktischen 15-kg- oder 20-kg-Säcke sind gut stapel- und transportierbar und können platzsparend im Keller gelagert werden. Pellets erhalten Sie im Brennstoffhandel.

Ihr Meisterbetrieb für
Heizung, Sanitär und erneuerbare Energien