Kontrollierte Wohnraumlüftung -Das System zur komfortablen Raumlüftung

Das System bringt kontinuierlich frische Luft in die Räume. Es führt gleichzeitig Feuchtigkeit und Gerüche ab und gewinnt dabei rund 90% der Wärme zurück. Ohne Zugluft, Staubpartikel und bei minimalem Heizenergie-Bedarf.

Fazit: gesundes Klima, verbesserte Werterhaltung, Schutz der Bausubstanz und Einsparen kostbarer Energie.

Wir erläutern die Vorteile

Kontrollierte Wohnraumlüfutng vereint ein ideales Raumklima mit wirtschaftlichen Pluspunkten. Und erhält die gesunde Lebensweise. Im Ein- und Mehrfamilienhaus, im Bürogebäude, in Holz oder massiv errichtet. Und das jederzeit: im Sommer, Winter und in den Übergangszeiten Frühjahr und Herbst.

Gerade für moderne Niedrigenergiehäuser eignet sich das System hervorragend: Denn ihre dichte, gut isolierte Gebäudehülle erfordert viel Lüften. Dadurch geht kostbare Wärme verloren. Was man durch die gute Isolierung ausschließen wollte. Lüftet man wenig, können Schadstoffe, feuchte Wände und Schimmel Gesundheit und Gebäude schädigen. Folgen, die Zehnder Comfosystems vermeidet.

Wir erklären die Funktionsweise

1. Lüftungs-System
Von außen gelangt frische Luft ins Haus. Optionale Spezialfilter verhindern das Eindringen von Pollen und vermeiden so allergische Reaktionen. Innen strömt die Luft zum Lüftungsgerät Comfoair. Das Luftverteil-System leitet bedarfsgerecht in die Räume weiter. Gleichzeitig führt das System verbrauchte und feuchte Luft zurück nach außen und schont somit Räume und Gesundheit.

Der Clou: Bevor Abluft dabei via Lüftungsgerät wieder ins Freie gelangt, gewinnt ein integrierter Wärmetauscher etwa 90% Wärmeenergie zurück und gibt diese an die frische Zuluft ab. So stimmen Luftqualität, Temperatur und Geldbeutel.

2. Lüftungs-System erweitert durch einen Erdwärmetauscher
Wer weniger Heizenergie einsetzen möchte, profitiert vom externen Erdwärmetauscher. Er nutzt die Erde als trägen Speicher: Ehe die Frischluft ins Haus gelangt, wärmt oder kühlt er sie schon vor.

3. Eeine komplette Haus-Energiezentrale
Anstelle des Lüftungsgeräts steht die komplette Energiezentrale. Sie integriert dann das Lüftungsgerät und eine Wärmepumpe. Das heißt: Heizen, Lüften, Warmwasser-Bereitung und Kühlen erfolgt über eine einzige kompakte Einheit. Wärme und "Kälte" werden über die Heizkörper oder Flächenheizungs-Systeme verteilt.

Ihr Meisterbetrieb für
Heizung, Sanitär und erneuerbare Energien